Gartenparty: Tipps für Essen, Getränke und Deko

Foto: CC0 / Pixabay / Mariamichelle

Deine Gartenparty kannst du mit unseren Ideen ganz einfach nachhaltig gestalten. Wir geben dir Tipps für das Essen, die Getränke und die Deko.

Gartenparty: Tipps für Essen und Getränke

Baust du selbst Obst und Gemüse an, kannst du sie für das Essen deiner Gartenparty verwenden.
Baust du selbst Obst und Gemüse an, kannst du sie für das Essen deiner Gartenparty verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Jasmin_Sessler)

Zu einer gelungenen Gartenparty gehört in erster Linie gutes Essen sowie erfrischende Getränke. Dabei solltest du darauf achten, dass du diese saisonal und regional auswählst, um deine Menükarte nachhaltig und umweltbewusst zu gestalten. Diese Snacks und Getränke bieten sich an:

  • Essen: Baust du in deinem Garten selbst an, so kannst du dein eigenes Obst und Gemüse wunderbar zu leckerem Essen für deine Party verarbeiten. Dafür eignet sich besonders Rohkost mit selbstgemachten Dips, Salate oder Fingerfood. Achte darauf, möglichst regionale Lebensmittel zu verwenden, die zum Zeitpunkt deiner Feier gerade Saison haben. Hierbei kann dir der Utopia-Saisonkalender helfen. Willst du grillen, dann findest du hier weitere Hinweise: Grillen, aber nachhaltig: 10 Tipps von Grillkohle bis Vegetarisch.
  • Getränke: Auch für die Getränke ist es wichtig, nicht auf Regionalität zu verzichten. Dabei geht natürlich nichts über das heimische Leitungswasser, welches das nachhaltigste Getränk darstellt. Für die warmen Sommermonate bieten sich aber auch selbstgemachter Eistee, verschiedene Limonaden und andere Sommergetränke an.
  • Wenig Müll: Du solltest möglichst wenig Müll während deiner Party produzieren. Dies kannst du erreichen, indem du auf unnötige Verpackungen – insbesondere aus Plastik – verzichtest. Benötigst du Strohhalme, Spieße für das Fingerfood oder Ähnliches, solltest du sie in einer wiederverwendbaren Form benutzen. Auch für die Getränke sind Glasflaschen empfehlenswert, die du entweder als Pfandflaschen wieder abgeben oder nach der Feier selbst weiter benutzen kannst.

Nachhaltige Deko für deine Gartenparty

Deine Gartenparty wird mit Lampions und Laternen auch in der Dunkelheit ein Highlight.
Deine Gartenparty wird mit Lampions und Laternen auch in der Dunkelheit ein Highlight.
(Foto: CC0 / Pixabay / katja)

Mit kreativer Dekoration kannst du deiner Gartenparty ein einmaliges Ambiente verleihen. Besonders nachhaltig wird deine Feier, wenn du alte und gebrauchte Materialien für deine Deko recycelst beziehungsweise upcycelst. Hier ein paar Ideen:

  • Blumen als natürliche Deko: Wenn du eine Party in deinem eigenen Garten veranstaltest, ist gar nicht so viel Dekoration nötig. Schließlich sorgen schon deine Pflanzen und Bäume für eine einmalige Atmosphäre in deinem Garten. Bist du noch dabei deinen Garten zu bepflanzen, lohnen sich Wildblumen. Sie lassen deinen Garten nicht nur in lauter bunten Farben leuchten, sondern du kannst sie auch für einen Salat verwenden.
  • Nachhaltige Windlichter: Mit Einbruch der Dunkelheit können leuchtende Teelichter Gemütlichkeit in deine Gartenparty bringen. Diese kannst du auf nachhaltige Art und Weise selbermachen. Hierfür kannst du alte Marmeladengläser sowie Papp- und Papierreste oder auch Naturmaterialien wie Blätter wiederverwerten. Mit unserer Anleitung gelingt es dir, ein Windlicht zu basteln. Alternativ kannst du auch aus alten Resten neue Kerzen selber machen.
  • Laternen als Lichterdeko: Lichterketten und Lampions gehören zu einer Gartenparty wie der Weihnachtsbaum zu Weihnachten. Besonders schön und nachhaltig kannst du deinen Garten mit selbstgemachten Laternen gestalten. Sie bilden eine gute Möglichkeit, alte Verpackungen oder Toilettenpapierrollen wiederzuverwerten.

Weitere Ideen für deine Gartenparty

Ein Sandkasten bildet eine schöne Kinderecke für deine Gartenparty.
Ein Sandkasten bildet eine schöne Kinderecke für deine Gartenparty.
(Foto: CC0 / Pixabay / MarjonBesteman)

Auch das kann dir bei der Planung deiner Gartenparty weiterhelfen:

  • Nachhaltige Kinderecke: Lädst du Gäste mit Kindern zu deiner Gartenparty ein, ist eine nachhaltige Kinderecke sinnvoll. Diese kann je nach Alter der Kinder beispielsweise aus einem Sandkasten aus Holz oder einer Matschküche bestehen. Außerdem gibt es eine ganze Reihe an Bewegungsspielen, die den Kindern Freude bereiten können.
  • Kurze Fahrtwege nachhaltig beschreiten: Nachhaltig wird deine Feier besonders dann, wenn du deine Gäste darauf hinweist, dass sie deinen Garten auch zu Fuß, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können und auf das Auto möglichst verzichten sollten. Am besten zeigst du in deiner Einladungskarte eine Wegbeschreibung und die Abfahrtszeiten der nahegelegenen Straßenbahnen und Busse auf.
  • Mehrweggeschirr: Benutze für deine Gartenparty möglichst kein Einweggeschirr. Dieses besteht oftmals aus Plastik und produziert unnötig viel Müll. Stattdessen solltest du lieber umweltschonenderes Mehrweggeschirr benutzen oder bestenfalls gleich dein normales Geschirr und Besteck. Wenn du selbst für eine größere Feier nicht genug Geschirr besitzt, kannst du dir sicherlich von Freund*innen oder Familienmitgliedern welches leihen. Wenn du dir neues Geschirr zulegen möchtest, lohnt es sich auf Kunststoffgeschirr zu verzichten und stattdessen lieber welches aus Holz zu wählen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: