Schnelle Salate: Alltagstaugliche Rezepte mit wenig Aufwand

schnelle Salate
Foto: CC0 / Pixabay / 2102033

Kichererbsensalat, knackiger Eisbergsalat, Nudelsalat: Wir stellen dir fünf schnelle Salate vor, die du in unter einer halben Stunde zubereiten kannst.

Ob spontaner Besuch oder Alltagsstress – manchmal muss es einfach schnell gehen. Auf leckeren Salat musst du dabei aber nicht verzichten. Dass dieser sich auch ohne großen Zeitaufwand zubereiten lässt, beweisen die folgenden fünf Rezepte für schnelle Salate.

Die Salate eignen sich als Beilage, Buffetkomponente oder als Vorspeise. Die angegebenen Mengen ergeben jeweils Salat für zwei Personen.

Schneller Kichererbsensalat: So bereitest du ihn zu

Aus vorgekochten Kichererbsen wird ein leckerer Salat.
Aus vorgekochten Kichererbsen wird ein leckerer Salat. (Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Die Zutaten:

Die Zubereitungszeit beträgt circa zehn Minuten. Wenn du keine Kichererbsen aus der Dose verwenden möchtest, berücksichtige, dass rohe Kichererbsen bis zu 24 Stunden quellen müssen, bevor du sie weiterverarbeiten kannst.

  1. Gieße die Kichererbsen ab. Tipp: Die Flüssigkeit, auch Aquafaba genannt, kannst du dabei auffangen und zum Backen nutzen.
  2. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Schneide die Zwiebel in feine Würfel und hacke die Knoblauchzehe.
  3. Wasche die Petersilie und hacke sie grob.
  4. Vermenge das Olivenöl mit Zitronensaft, Petersilie, Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer.
  5. Vermische abschließend die Kichererbsen mit dem Dressing.

Tipp: Mit frischem Koriander und Kreuzkümmel kannst du den Kichererbsensalat variieren.

Ein Rezept für schnellen Eisbergsalat

Die Zutaten:

  • 1/2 Eisbergsalat
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Gurke
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Paprika
  • frische Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Kräuteressig
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Zubereitung solltest du etwa 20 Minuten einplanen.

  1. Wasche den Eisbergsalat und schneide die Blätter in Streifen.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel.
  3. Wasche die Gurke und schneide sie in Würfel.
  4. Wasche die Tomaten, entferne den Strunk und würfle sie.
  5. Wasche und entkerne die Paprika und schneide sie in dünne Streifen.
  6. Spüle die Petersilie mit Wasser ab und hacke sie anschließend grob. Optional kannst du etwas Petersilie übrig lassen, um den Salat später damit zu garnieren.
  7. Verrühre das Olivenöl mit Kräuteressig, gehackter Zwiebel und Petersilie.
  8. Gib nun alle Zutaten in eine große Schüssel und vermenge sie miteinander.
  9. Schmecke den Salat mit Salz und Pfeffer ab.

Reste lecker verarbeiten: Spaghettisalat

Spaghetti vom Vortag eignen sich super für einen schnellen Salat.
Spaghetti vom Vortag eignen sich super für einen schnellen Salat. (Foto: CC0 / Pixabay / fotozeit)

Dieses Rezept eignet sich besonders gut, wenn du Spaghetti vom Vortag übrig hast. Du brauchst dafür:

  • gekochte Spaghetti (alternativ gehen auch andere Nudelsorten)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 handvoll Rucola
  • 2 handvoll Oliven
  • 1 Tomate
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung dauert etwa 15 Minuten.

  1. Gib die Spaghetti in eine ausreichend große Schüssel.
  2. Schäle die Knoblauchzehe und hacke sie fein.
  3. Wasche den Rucola und schneide ihn in mundgerechte Stücke.
  4. Halbiere die Oliven.
  5. Wasche die Tomate, entferne den Strunk und schneide sie in feine Würfel.
  6. Gib Olivenöl und Zitronensaft zu den restlichen Zutaten und vermenge alles miteinander. Schmecke den Salat zum Abschluss mit Salz und Pfeffer ab.

Tofusalat: So gelingt er dir

Knusprig angebratene Tofuwürfel.
Knusprig angebratene Tofuwürfel. (Foto: CC0 / Pixabay / Martin-Staffa)

Die Zutaten:

Der Tofusalat ist in etwa 15 Minuten fertig.

  1. Schneide den Tofu in Würfel.
  2. Schäle die Zwiebel und hacke sie fein.
  3. Erhitze einen Esslöffel Öl in einer Pfanne.
  4. Brate die Tofuwürfel darin einige Minuten knusprig an und würze sie mit Salz und Pfeffer.
  5. Vermenge das restliche Öl mit Balsamico und Sojasoße.
  6. Wasche die Kräuter und hacke sie.
  7. Vermenge die Tofuwürfel mit der Zwiebel, den Kräutern und dem Dressing. Schmecke das Ganze bei Bedarf mit Salz und Pfeffer ab.

Chicoréesalat: Schneller Winter-Salat

Chicorée ist mit seiner bitteren Note eine leckere Salatkomponente.
Chicorée ist mit seiner bitteren Note eine leckere Salatkomponente. (Foto: CC0 / Pixabay / GrietVanPier)

Die Zutaten:

  • 2 Chicorée
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl (Olivenöl oder Nussöl sind sehr passend)
  • 2 EL Essig (zum Beispiel Wein- oder Kräuteressig)
  • 1 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup (alternativ kannst du auch Zucker verwenden)
  • Salz
  • Pfeffer

Der Salat ist in circa 15 Minuten fertig.

  1. Wasche den Chicorée, entferne den Strunk und schneide das Gemüse in Streifen.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel.
  3. Vermenge die Zwiebeln mit Öl, Essig, dem Sirup beziehungsweise Zucker sowie Salz und Pfeffer zu einem Dressing.
  4. Verrühre das Dressing mit dem Chicorée.
  5. Wenn du magst, garniere den Salat vor dem Servieren mit Brotcroutons.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: