Dicke-Bohnen-Rezept: Ein eiweißreiches Gericht

dicke bohnen rezept
Foto: CC0 / Pixabay / blueeve

Dieses Dicke-Bohnen-Rezept bereitest du am besten mit frischen Bohnen zu. Dicke Bohnen vorzubereiten dauert etwas länger als bei anderen Bohnensorten. Für den zarten Geschmack und den hohen Eiweißgehalt lohnt sich der Aufwand aber.

Dicke Bohnen sind auch als Ackerbohnen, Saubohnen, Favabohnen oder Puffbohnen bekannt. Wie viele Hülsenfrüchte sind sie besonders proteinreich: 100 Gramm enthalten durchschnittlich elf Gramm Eiweiß.

In Deutschland haben dicke Bohnen von Juni bis August Saison. In dieser Zeit sind sie frisch erhältlich und ihr zartes, nussiges Aroma entfaltet sich beim Kochen besonders gut. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Dicke-Bohnen-Gemüse, das du ganz einfach nachkochen kannst.

Einfaches Dicke-Bohnen-Rezept: Die Zutaten

Für unser Dicke-Bohnen-Rezept verwendest du am besten frische Bohnen.
Für unser Dicke-Bohnen-Rezept verwendest du am besten frische Bohnen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Realme)

Diese Zutaten benötigst du für vier Portionen Dicke-Bohnen-Gemüse:

Tipp: Wir empfehlen dir, für dieses Dicke-Bohnen-Rezept Lebensmittel mit einem Bio-Siegel zu verwenden. Kaufe nach Möglichkeit immer Produkte aus aus ökologischem Anbau von regionalen Anbietern. Je kürzer die Transportwege, desto besser ist die CO2-Bilanz.

Dicke-Bohnen-Rezept: Zubereitung

Bevor du sie kochen kannst, musst du die dicken Bohnen zunächst palen.
Bevor du sie kochen kannst, musst du die dicken Bohnen zunächst palen.
(Foto: CC0 / Pixabay / CarlStridsberg)

Wichtig: Bevor du die dicken Bohnen nach Rezept kochen kannst, musst du sie zuerst aus ihren Hülsen entfernen und dann noch einmal die einzelnen Bohnenkerne enthäuten. Dieser Arbeitsschritt wird als „Palen“ bezeichnet. Wenn dir das Palen zu umständlich ist, kannst du alternativ auch zu getrockneten dicken Bohnen greifen. Diese musst du allerdings über Nacht in Wasser einweichen, bevor du sie weiterverwenden kannst. 

So bereitest du Dicke Bohnen zu:  

  1. Koche die gepalten Bohnen für etwa fünf Minuten in Salzwasser, bis sie bissfest sind.
  2. Gieße sie ab und stelle sie zum Abtropfen beiseite. 
  3. Wasche den Fenchel. Entferne das Grün und den Strunk und schneide ihn in feine Streifen.
  4. Wasche die Petersilienwurzel, entferne ihre Enden und schäle sie. Schneide die geschälte Wurzel in Scheiben.
  5. Schäle die Schalotte und den Knoblauch und würfle sie fein.
  6. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne. Gib den Fenchel und die Petersilienwurzel dazu und lasse beides bei geschlossenem Deckel circa fünf Minuten dünsten.
  7. Füge dann die Schalotte und den Knoblauch hinzu. Gieße alles mit der Gemüsebrühe auf, gib die Zitronenschale dazu und lasse das Gemüse für weitere fünf Minuten garen.
  8. Hebe jetzt die abgetropften Bohnen unter das restliche Gemüse und brate sie kurz mit.
  9. Würze die Bohnenpfanne nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
  10. Wasche die Petersilie, schüttle sie trocken und hacke sie fein. Rühre die frisch gehackte Petersilie zum Abschluss unter das Gemüse und serviere die dicken Bohnen sofort. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: