Wohnzimmer einrichten: Nachhaltige Ideen und Tipps

Foto: CC0 / Pixabay / Skitterphoto

Du stehst vor der Aufgabe, dein Wohnzimmer einzurichten – aber du weißt nicht, wo du anfangen sollst? Wir helfen dir dabei! Lies hier, worauf du beim Möbelkauf achten solltest, welche Pflanzen geeignet sind und vieles mehr.

Wohnzimmer einrichten: Schön und nachhaltig

Bei dir steht ein Umzug bevor? Wenn du dein Wohnzimmer einrichten möchtest, machst du dir vielleicht nicht nur über Möbel, sondern auch Deko, Beleuchtung, Wandfarben und vielleicht auch Pflanzen Gedanken. Hier findest du Tipps, wie du das Herzstück deiner Wohnung schön und nachhaltig zugleich einrichtest. 

Wohnzimmer einreichten: Tipps für Möbel

Die Möbel sind vermutlich das Wichtigste im Wohnzimmer. Ein gemütliches Sofa oder ein großer Sessel, ein Bücherregal, eine Schrankwand oder ein Couchtisch stellen die Herzstücke des Wohnzimmers dar. 

Möbel kannst du auf verschiedenen Wegen erwerben – du kannst sie neu oder gebraucht kaufen oder alte Möbel upcyclen. Die letzten beiden Varianten sind meist am nachhaltigsten.

Wenn du jedoch neue Möbel kaufen möchtest, sind hier ein paar Tipps für eine nachhaltige Wahl:

  • Achte auf das FSC- sowie das PEFC-Siegel. Das FSC-Siegel steht für eine umweltschonende Forstwirtschaft und nachhaltig bewirtschaftete Wälder.
  • Kaufe qualitativ hochwertige Möbel. Diese halten meist viel länger als billige und schlecht verarbeitete Möbel.
  • Vermeide Möbel aus Tropenhölzern. Wenn möglich, solltest du die Herkunft des verwendeten Holzes ermitteln und Holz aus heimischer Forstwirtschaft bevorzugen.
  • Schau dir Möbel aus recycelten Materialien an. Diese liegen voll im Trend und sind nachhaltiger als herkömmliche Möbel.
  • Finde deinen eigenen Stil und folge nicht jedem Trend. Wenn du die Möbel nach deinem eigenen Geschmack auswählst, wirst du dich viele Jahre daran erfreuen.

Tipp: Bei Polstermöbeln solltest du nicht nur auf das Holz, sondern auch auf eine schadstofffreie Polsterung achten.

Material-Empfehlung: Schon mal über Möbel aus Bambus nachgedacht? Bambus ist gleichzeitig hart und flexibel und eignet sich daher optimal für die Möbelherstellung. Möbel aus Bambus sind sehr langlebig und robust. Bambus ist zudem nachhaltiger als viele andere Materialien, da die Pflanze nicht mit Dünger oder Pestiziden behandelt werden muss, schnell nachwächst und bereits nach wenigen Jahren geerntet werden kann.

Nachhaltige Möbel findest du in den Shops für nachhaltige Möbel und Wohnen der Utopia-Bestenliste.

Wohnzimmer einrichten: Neue Möbel müssen nicht sein

Auf Flohmärkten finden sich häufig gut erhaltene Einzelstücke.
Auf Flohmärkten finden sich häufig gut erhaltene Einzelstücke.
(Foto: CC0 / Pixabay / bogitw)

Bevor du das nächste Möbelhaus aufsuchst, solltest du überlegen, ob du einige Stücke gebraucht kaufen kannst. Second-Hand-Möbel haben ihren ganz eigenen Charme, sind häufig viel kostengünstiger und nachhaltiger. Wo du danach suchen kannst und worauf du achten solltest, erfährst du hier ausführlich: Alte Möbel kaufen: So richtest du deine Wohnung nachhaltig ein.

Tipp: Wenn du alte Möbel austauschen möchtest, solltest du sie nicht wegwerfen. Lasse sie entweder restaurieren, verkaufe oder verschenke sie oder spende sie einem gemeinnützigen Verein (zum Beispiel der Caritas).

Auf der Suche nach Möbeln kannst du dich auch bei Freunden, Bekannten und Familie umhören. Mit Sicherheit hat noch jemand aus deinem Umfeld schöne Möbel im Keller stehen, mit denen du dein Wohnzimmer stilvoll einrichten kannst.

Wohnzimmer einrichten: Nachhaltig dekorieren

Gebrauchte Deko: Alte Apothekenfläschchen, Vintage-Kerzenständer und DIY-Katze sind individuelle Deko-Objekte.
Gebrauchte Deko: Alte Apothekenfläschchen, Vintage-Kerzenständer und DIY-Katze sind individuelle Deko-Objekte.
(Foto: Utopia.de / Julia Kloß)

Möbel sind das Herzstück des Wohnzimmers – richtig gemütlich wird es aber erst mit der richtigen Dekoration. Auch hier gibt es nachhaltige und weniger nachhaltige Alternativen. Mit den folgenden Tipps findest du dich zurecht:

  • Nutze Vorhänge aus Naturfasern. Darunter fallen zum Beispiel Baumwolle und Leinen. Tipp: Wenn du dich mit der Nähmaschine auskennst, kannst du dir deine gewünschten Stoffe als Meterware besorgen und Vorhänge selber nähen. Wichtig ist, dass du darauf achtest, fair gehandelte Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau zu kaufen. Lies dazu hier weiter: Fairtrade Cotton: Siegel für fair gehandelte Baumwolle.
  • Auch bei der Wahl deines Wohnzimmer-Teppichs solltest du dich bewusst entscheiden. Nachhaltig und hübsch sind zum Beispiel Teppiche aus Sisal, Wasserhyazinthe, Wollfilz und Seegras. Inspiration findest du unter anderem im **Avocadostore. Tipp: Achte bei Teppichen auf das GoodWeave-Siegel. 
  • Kleine Dekogegenstände wie Kerzenständer, Windlichter, Bilder und Sonstiges musst du nicht unbedingt neu kaufen. Wenn du einzigartige Vintage-Stücke magst, kannst du dich auf Flohmärkten und in Antiquariat-Läden umsehen. Auch auf eBay Kleinanzeigen und in speziellen Facebook-Gruppen kannst du Deko-Artikel günstig erwerben oder tauschen.

Tipp: Wenn du selbst handwerklich begabt bist oder fingerfertige Freunde in deinem Umfeld hast, kannst du Deko selber basteln. Einige Inspirationen findest du hier:

Grüner Hingucker: Pflanzen im Wohnzimmer

Sukkulenten sind pflegeleicht und brauchen kaum Wasser.
Sukkulenten sind pflegeleicht und brauchen kaum Wasser.
(Foto: CC0 / Pixabay / AnnieSpratt)

Pflanzen sind ein Hingucker in jedem Wohnzimmer und peppen die übrige Einrichtung auf. Einigen Arten wird sogar nachgesagt, dass sie Schadstoffe wie Benzol und Formaldehyd aus der Luft filtern und so das Raumklima verbessern.

Auch wenn du bisher wenig Erfahrung mit Pflanzen gesammelt hast, solltest du es jetzt probieren: Es gibt einige Pflanzen, mit denen du praktisch gar nichts falsch machen kannst. Diese fünf Pflanzen überleben auch bei wenig Aufmerksamkeit:

Tipp: Auch (fast) alle Arten von Sukkulenten sind dankbare Pflanzen, denn sie brauchen kaum Wasser. In ihren dickfleischigen Blättern speichern sie ihren eigenen Vorrat, von dem sie mehrere Wochen zehren.

Wohnzimmer beleuchten: Gemütlich und nachhaltig

Mach
Mach’s dir mit Lichterketten gemütlich.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pitsch)

Die Beleuchtung ist im Wohnzimmer ein wichtiger Faktor: Mit Licht kannst du ganz unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Bevorzugst du eher warmweißes oder kühles Licht? Wirst du eher eine helle Deckenleuchte verwenden oder möchtest du es dir mit mehreren indirekten Lichtquellen gemütlich machen? Wenn du dein Wohnzimmer kuschelig einrichten möchtest, eignen sich warmweiße Steh- und Tischlampen sowie Lichterketten. Auch Kerzen erzeugen ein warmes, gedämpftes Licht. 

Egal, wofür du dich entscheidest – wichtig ist, dass du energiesparende LED-Glühbirnen verwendest. So kannst du viel Strom einsparen. Darüber freut sich nicht nur dein Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Welche Wandfarbe zum Wohnzimmer einrichten?

Wandfarbe gehört zur Wohnzimmereinrichtung dazu: Sie beeinflusst das Raumklima.
Wandfarbe gehört zur Wohnzimmereinrichtung dazu: Sie beeinflusst das Raumklima.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Wer an das Wort „einrichten“ denkt, denkt in erster Linie an Möbelstücke. Doch du solltest auch die Wände deines Wohnzimmers nicht vergessen: Mit der richtigen Wandfarbe setzt du Akzente und kannst die Stimmung des Raums verändern. 

Welche Farbe du auswählst, bleibt ganz dir überlassen. Wenn du Entscheidungshilfe brauchst, schau doch einmal hier vorbei: Wandfarben: Welche Farbe hat welche Wirkung?

Zu den Fragen, wie viele und welche Wände gestrichen werden sollen, gibt es unterschiedliche Meinungen. Beispielsweise wird empfohlen, nur eine einzige Wand (zum Beispiel die Wand hinter dem Sofa) oder nur die Wand gegenüber der Fenster zu streichen. Dahingehend solltest du aber ganz nach deinem eigenen Geschmack entscheiden.

Beachte aber, dass du ökologische Wandfarbe nutzt. Gut sind zum Beispiel Farben mit dem Siegel „Der Blaue Engel“. Mehr Tipps zur Farbwahl findest du hier: Wandfarben weiß, grau oder bunt: ökologische Anbieter ohne Schadstoffe.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: