Lebensmittelverschwendung: 10 Tipps dagegen

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung
Foto: © Africa Studio - fotolia.com

Natürlich sind wir alle dagegen – trotzdem trägt jeder von uns dazu bei, dass jährlich Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll landen. Das ändern wir jetzt.

Die Reste von vor ein paar Tagen im Kühlschrank vergessen, die Saftflasche nur halb ausgetrunken und das Toastbrot schimmelt auch schon wieder – pro Bundesbürger kommen so im Schnitt über 81 Kilogramm Lebensmittel zusammen, die jährlich in der Tonne landen. Wen diese Zahl kalt lässt, der lässt sich vielleicht davon beeindrucken: Nur die Hälfte aller produzierten Lebensmittel wird gegessen. Die anderen 50 Prozent gehen irgendwo zischen Acker und Teller kaputt.

Für ganz eilige Leser: Unsere Tipps in der Bilderstrecke:

10 Tipps gür weniger Essen im Müll

Ein Grund dafür ist, dass die Produktionsketten immer länger werden. Weil heute das ganze Jahr über alle erdenklichen Lebensmittel verfügbar sein sollen, importieren wir sie von den entferntesten Ecken der Welt – je länger der Weg und je mehr Zwischenstationen es gibt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Lebensmittel während des Transports Schaden nehmen und verderben.

Moderne Zeiten: Lebensmittel für den Müll

Viele Lebensmittel werden sogar schon auf den Äckern aussortiert, zum Beispiel weil sie nicht der Norm für Supermärkte entsprechen. Eine zu krumme Gurke etwa kauft der Supermarktkunde nicht gerne, also wird sie kurzerhand entsorgt. Läden sortieren Nahrungsmittel aus schon kurz bevor sie das Mindesthaltbarkeitsdatum erreichen, weil auch die sich nicht mehr verkaufen. Auch Brot vom Vortag wird meist nicht mehr angeboten, sondern landet in der Tonne.

Aber nicht nur Lebensmittelproduzenten und Handel verschwenden Lebensmittel, sondern auch wir Verbraucher. Wir kaufen gerne impulsiv ein, packen uns viel zu viel in Einkaufswagen, kochen zu große Mengen und oft lagern wir unser Essen auch noch falsch: 10 Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören.

Lebensmittelverschwendung gehört wohl zu den dekadentesten Momenten unserer Überflussgesellschaft und ist ein Luxus, den wir uns nicht länger leisten sollten. Hier sind 10 einfache Tipps für weniger Essen im Müll.

Schlagwörter: , ,

(3) Kommentare

  1. @Martin: Super Artikel! – die Lebensmittelverschwendung sollte viel mehr kommuniziert werden und die Menschen sensibilisiert werden.
    Buchtipp: „Selbstdenken“ von Harald Welzer

  2. HI !

    werdet Ihr Euch freuen, wenn das mindesthaltbarkeitsdatim
    ganz abgeschafft wird ?

    mit vielen öko – grüssen

    caroline bischoff

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.