Utopia Image

Dominosteine-Rezept: So stellst du das Konfekt selbst her

Foto: CC0 / Pixabay / webandi

Dominosteine sind ein Weihnachtsklassiker. Mit etwas Geduld und dem richtigen Rezept kannst du Dominosteine selbst herstellen. Das klappt auch vegan.

Für dieses Dominosteine-Rezept solltest du ein bisschen Zeit einplanen. Damit Teig und Gelee die richtige Konsistenz erhalten, müssen sie jeweils über Nacht ruhen. Das Dominosteine-Rezept ist daher in drei übersichtliche Etappen unterteilt. 

Dieses weihnachtliche Rezept kommt ohne Gelatine aus und ist daher vegan. Achte beim Kauf der Zutaten auf nachhaltigen Anbau und Herstellung. Um sicherzustellen, dass die Gewürze für Dominosteine frei von chemischen Rückständen wie chemisch-synthetischen Pestiziden sind, kaufe diese am besten in Bio-Qualität. Bio-Gewürze werden außerdem ohne Gentechnik angebaut. Beim Schokoladenüberzug solltest du auf Fairtrade-Schokolade achten, um faire Arbeitsbedingungen zu unterstützen.

Dominosteine: Die Zutaten

Für die Füllung brauchst du Aprikosenmarmelade.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Für ein Blech Dominosteine benötigst du folgende Zutaten:

Lebkuchen-Teig:

  • 180 g Bio-Dinkelmehl
  • 180 g Bio-Weizenmehl
  • 2 Tl Backpulver oder Weinstein-Backpulver
  • 2 Tl Pottasche
  • 1 gestrichener TL Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
  • 1 Messerspitze Piment
  • 1 Messerspitze Muskatblüte (bekommst du im gut sortierten Bio-Markt oder online)
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 50 g Puderzucker
  • 60 ml warmes Leitungswasser
  • 250 g Agavendicksaft (variabel je nach Geschmack)
  • 60 g Bio-Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)

Füllung:

Überzug:

  • 400 g Fairtrade-Zartbitterschokolade 

Tipp: Traditionell wird Marzipan aus Mandeln hergestellt. Mandeln aus konventionellem Anbau haben eine schlechte Ökobilanz. Grundsätzlich ist Marzipan aus biologischem Anbau besser. Aber wusstest du schon, dass es Marzipan auch ohne Mandeln gibt?

Lebkuchenteig für Dominosteine

Bereite als erstes den Lebkuchenteig für die Dominosteine vor:

  1. Vermenge beide Sorten Mehl wird mit den weihnachtlichen Gewürzen und dem Backpulver.
  2. Löse den Puderzucker in 60 ml warmem Wasser langsam auf.
  3. Gib nun Agavendicksaft, die Puderzuckerlösung und das Öl in eine Schüssel und rühre es gut. 
  4. Streue anschließend das gewürzte Mehl schubweise dazu und knete mehrmals kräftig durch.
  5. Löse die Pottasche in etwa einem halben Esslöffel Wasser auf und vermenge sie mit deinem Teig. 
  6. Decke deinen Teig mit einem Küchentuch ab und lasse ihn an einem kühlen bis zimmerwarmen Ort über Nacht ruhen. 

Dominostein-Teig backen und Füllung vorbereiten

Dein Teig ist nun bereit zum Backen:

  1. Knete den Teig nochmal gründlich mit dem Knethaken durch.
  2. Streue etwas Mehl auf den Teigklumpen sowie auf deine Hände.
  3. Gib ihn auf ein eingefettetes Backblech und rolle ihn mit einer kleinen Teigrolle möglichst gleichmäßig aus. Da der Teig recht klebrig ist, kannst du ihn zum besseren Ausrollen immer wieder mit etwas Mehl bestreuen.
  4. Damit er beim Backen keine Blasen bildet, stich den Teig mit einer Gabel gleichmäßig ein. 
  5. Backe den Teig bei 180 Grad Umluft für 15 bis 20 Minuten.

Nun widmest du dich der Dominostein-Füllung:

  1. Gib Marmelade, Agavendicksaft und den Sauerkirschsaft in einen großen Topf.
  2. Rühre dann Agar Agar dazu und bringe alles langsam zum Köcheln. 
  3. Lass den Topfinhalt für zwei bis drei Minuten leicht kochen. So löst sich das Agar Agar gut in der Mischung auf. 
  4. Gieße die noch warme Füllmasse auf den gebackenen Teig, sodass eine etwa 0,5 Zentimeter dicke Gelee-Schicht entsteht.  
  5. Lass Teig und Gelee erneut für rund 12 Stunden ruhen. Nur so stellst du sicher, dass die Geleemasse auch schön fest wird.
  6. Gib das Gelee auf den Lebkuchenteig.

Marzipan im Dominostein

Dominosteine Rezept für selbstgemachtes Weihnachts-Konfekt
(Foto: CC0 / Pixabay / Lebensmittelfotos)

Als letztes geht es an die zarte Marzipanschicht:

  1. Rolle das Rohmarzipan gleichmäßig und schön dünn aus. Tipp: Da Marzipan sehr klebrig ist, kannst du es einfach ausrollen, indem du Nudelholz und Marzipan mit etwas Puderzucker bestreust.
  2. Lege die Marzipanschicht auf die anderen beiden Schichten.
  3. Schneide nun mit einem scharfen Messer die Dominosteine zu kleinen Quadraten aus. 
  4. Schmilz dann die Zartbitterschokolade im Wasserbad.
  5. Tauche die Dominosteine einzeln in die flüssige Schokolade. Du kannst dafür einen Zahnstocher verwenden.
  6. Lass sie auf einem Gitterblech abtropfen.
  7. Lass die selbstgemachte Dominosteine abschließend bei Zimmertemperatur trocknen.

Tipp: Wenn du optisch etwas Abwechslung in deine Dominosteine bringen magst, kannst du einen Teil auch in weiße Schokolade oder Vollmilchschokolade tauchen. 

Guten Appetit und eine schöne Weihnachtszeit! 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: