Schokolade verwerten: Rezepte für Schoko-Osterhasen, Nikoläuse und Co.

Foto: CC0 / Pixabay / pasja1000

Um übrige Schokolade zu verwerten, die du nicht mehr essen möchtest, gibt es vielfältige Möglichkeiten. Wir stellen dir passende Rezepte vor.

Insbesondere nach Festlichkeiten bleiben oft Nikoläuse, Osterhasen und Schokoladentafeln übrig. Vielleicht bist du bei dem einen oder anderen Rest Schokolade unsicher, ob du ihn überhaupt noch essen kannst. In unserem Artikel über abgelaufene Schokolade erfährst du, wie lange Schokolade essbar bleibt und welche Rolle das Mindesthaltbarkeitsdatum dabei spielt.

Anstatt sie wegzuwerfen, kannst du Schokolade abwechslungsreich verwerten, sofern sie noch genießbar ist. Eine Möglichkeit ist es beispielsweise, sie einzuschmelzen und für Schokofondue zu verwenden. Weitere Ideen und Rezepte, wie sich Schokolade verwerten lässt, stellen wir dir in diesem Beitrag vor.

Hinweis: Wenn du Lust auf Schokolade hast, dann kaufe immer nur so viel, wie du auch tatsächlich essen möchtest. So vermeidest du Reste von vornherein. Achte außerdem darauf, möglichst Schokoprodukte mit einem Bio-Zertifikat und aus fairem Handel einzukaufen: Zum einen stellst du so sicher, dass die Schokolade aus ökologischem Anbau stammt und keine Rückstände von chemisch-synthetischen Pestiziden aufweist. Zum anderen weißt du, dass sie fair gehandelt wurde und die Kakaobäuer:innen vor Ort einen angemessenen Lohn erhalten haben. Bist du auf der Suche nach Schokolade ohne Tierprodukte, wirf gerne einen Blick in unseren Beitrag über vegane Schokolade.

Der Klassiker: Heiße Schokolade

Heiße Schokolade ist eine besonders einfache Methode, Schokolade zu verwerten.
Heiße Schokolade ist eine besonders einfache Methode, Schokolade zu verwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 100 g Schokolade
  • 400 ml Pflanzenmilch, z.B. Hafer- oder Sojadrink
  • 2 EL Kakao
  • 1 Prise(n) Zimt
  •   optional Zucker oder ein anderes Süßungsmittel
Zubereitung
  1. Zerkleinere die Schokolade in einem Multizerkleinerer oder hacke sie mit einem scharfen Messer.

  2. Erhitze die Pflanzenmilch in einem Topf.

  3. Vermenge in der Zwischenzeit die zerkleinerte Schokolade mit Kakaopulver und Zimt.

  4. Rühre die Schokoladen-Kakao-Mischung mit einem Schneebesen in die warme Milch.

  5. Je nachdem, welche Schokolade und welchen Pflanzendrink du verwendest, kannst du die heiße Schokolade abschließend noch mit Zucker oder einer Alternative deiner Wahl süßen. Optional kannst du auch Vanillezucker verwenden.

Schokolade verwerten in Kuchen, Muffins und Keksen

Rührkuchen mit Schokoglasur eignnet sich gut, um übrige Schokolade zu verwerten.
Rührkuchen mit Schokoglasur eignnet sich gut, um übrige Schokolade zu verwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / VGTFF)

Schokolade zu verwerten klappt auch wunderbar in unterschiedlichen Kuchen-, Muffin- und Keksrezepten. Hier findest du einige Ideen:

Du kannst die Schokolade einfach kleinhacken und dann unter den fertigen Teig heben. Oder du schmilzt sie im Wasserbad und glasierst den fertigen Kuchen oder die Muffins damit. Hier ist Schokolade bereits Bestandteil des Rezeptes:

Schokolade verwerten kannst du aber nicht nur in Gebäck, sondern auch in anderen süßen Nachspeisen:

Schokolade zum Frühstück – Müsli und Schokoaufstrich

Gehackte Schokolade verwerten - zum Beispiel im Müsli.
Gehackte Schokolade verwerten – zum Beispiel im Müsli.
(Foto: CC0 / Pixabay / elsenaju)

Auch in Müsli kannst du Schokolade verwerten. Richte dich dazu einfach nach einem Grundrezept für Müsli und ergänze es mit gehackter Schokolade. Rezept-Inspirationen findest du hier:

Schokolade verwerten: Selbstgemachter Schoko-Aufstrich

Schokoaufstrich kannst du aus Schokoladenresten leicht selbst herstellen.
Schokoaufstrich kannst du aus Schokoladenresten leicht selbst herstellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / sipa)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  • 6 EL Pflanzendrink
  • 4 EL Zucker, optional einen Teil Vanillezucker
  • 60 g Pflanzenmargarine
  • 100 g Schokolade
  • 50 g fein gemahlene Haselnüsse
  • 1 Prise(n) Salz
Zubereitung
  1. Erhitze den Pflanzendrink zusammen mit Zucker und Margarine in einem Topf.

  2. Brich die Schokolade in Stücke und gib sie zu den übrigen Zutaten in den Topf. Lass die Schokolade schmelzen und rühre dabei kontinuierlich um, damit nichts anbrennt. Sollte der Aufstrich zu fest sein, rühre vorsichtig etwas Pflanzendrink hinzu.

  3. Gib abschließend die gemahlenen Haselnüsse und eine Prise Salz in den Topf und verrühre alles zu einer gleichmäßigen Schokocreme.

  4. Fülle den Aufstrich in ein Schraubglas und lass ihn auskühlen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: