Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:


(50) Kommentare

  1. Kenne mir nicht aus mit Margarine, überall wo was steht ist negatives zu lesen, hören, dem stimme ich zu:-) Wenn ich was aufs Brot möchte, nehme ich immer Öl, (Olivenöl)

  2. Wir nehmen immer die „Sojola“-Margarine von Rewe XL – gibt es aber auch bestimmt woanders, ohne Butter und ohne Palmöl (der Urang-Utans und des Regenwaldes wegen) – kann man aufs Brot schmieren, damit kochen, braten und backen.

  3. Puuuh Sachsen-Dohle…vielleicht nochmal in die Materie einlesen,bevor man sowas ’sagt‘.
    Ist Ihnen denn bekannt, wieviel Regenwald gerodet wird für die Sojaproduktion und davon dann wiederum für Tierfutter drauf geht?!?!?!?!
    Einfach mal informieren…

  4. Bravo Lars! Daher kommt es auch, dass man sagt Mediterrane Küche sei gesünder! Wir leben in Spanien und da ist es selbstverständlich, Olivenöl statt Butter zu verwenden – wo auch immer möglich! (Wir haben das Glück, unser eignes Öl zu haben!!!!) Auf Brot schmeckt es ja besonders gut, gell? Hoffentlich machen es dir viele nach…

  5. Bei Margarine am Besten darauf achten, dass dieser keine Molkenprodukte oder Milchpulver beigemischt sind. Auch die oftmals zugesetzten Vitamine können tierischen Ursprungs sein. Geschmacklich sehr zu empfehlen und garantiert frei von Milchbestandteilen: Alsan-S (Edeka, Kaufland,…).

  6. Aktivkohle ist Medizin, die bei Durchfall, Blähungen und bei Vergiftungen eingesetzt wird. Um Verstopfung vorzubeugen, werden dazu auch noch andere Medikamente verwendet.
    Einfach mal so zur Entgiftung sollte man das nicht nehmen.
    Die Versprechungen auf der verlinkten Seite sind jedenfalls sehr abmahn-gefährdet.

  7. Die armen Socken, die Abgehängten unserer ungerechten Gesellschaft, sind die Haupttreiber des ungezügelten Fleischkonsums. Fleisch ist billig, und laut Werbung, ein Stück Lebenskraft.
    Vegane und vegetarische Fleisch-Alternativen sind teuer und auf die Generation „double income, no kids“ zugeschnitten.
    Wären fleischlose Alternativen deutlich günstiger als mit Tierleid erzeugte Produkte, käme es zu einem echten Wandel.
    Dafür sollten wir alle werben

  8. „Die armen Socken, die Abgehängten unserer ungerechten Gesellschaft, sind die Haupttreiber des ungezügelten Fleischkonsums“
    Wo hast Du die steile Behauptung her?

  9. Gibt es Belege für diese interessante These? Eine Studie, die Einkommensverhältnisse in Relation zum Fleischkonsum setzt? Ansonsten wäre deine Äußerung sehr gewagt.

  10. Moin, probiert doch mal KokosÖl als Butter und Margarine
    Ersatz, schmeckt Fabelhaft besonders mit Konfitüren und Honig.
    das ganze auf Buckweizen Crêpes oder Buckweizen Pfannkuchen und dann
    ist es auch noch Glutenfrei. Viel Spass

  11. @Sachsendohle:
    Sie haben recht, dass Regenwald für Soja gerodet wird. Dabei handelt es sich aber ausnahmslos um genmanipuliertes und für den Menschen ungenießbares Soja zur Tierfutterproduktion, um die Welt mit Fleich zu überschwemmen.
    Das Soja, was Sie meinen und aus dem die ganzen leckeren Produkte hergestellt werden, kommt aus der EU (Deutschland, Österreich und Frankreich), sowie aus China und Kanada. Viele Hersteller von Sojaprodukten verwenden allerdings ausschließlich Soja aus der EU.

    Und wieder was gelernt!

    Liebe Grüße

  12. Das Soja – egal ob gentechnisch verändert oder nicht – wird in erster Linie für Sojaöl produziert. Tierfutter ist der Presskuchen, der bei der Ölgewinnung anfällt.
    Deswegen ist es auch so billig.
    „Der überwiegende Anteil der Sojaernte wird zur Sojaölgewinnung eingesetzt, das vor allem als Lebensmittel, aber z. B. auch für die Produktion von Biodiesel verwendet wird. Der verbleibende Sojakuchen (rund 80 Prozent der Masse) wird aufgrund des hohen Eiweißgehalts zu 98 Prozent in der Tierproduktion verfüttert.“ (Aus wikipedia)

  13. Natürliche Seife aus Castilla 100% Olivenöl 100% Vegetarisch
    *für die Waschmaschine *für die Handwäsche *für die Spülmaschine *für das Handspülen *für Flüssigseife
    eine umweltfreundliche, wirtschaftliche und gesunde Art zu waschen
    …und das alles ohne PlastikMüll

  14. Massentierhaltung und Gentechnik im Agrarbereich sind folgen der Überbevölkerung. Schon jetzt sind die Böden überdüngt damit für die hohe Nachfrage ertragreich geerntet werden kann. Das die Fleichproduktion zu hoch ist steht außer Frage. Wenn aber jetzt alle Veganer werden ist das auch nicht die Lösung.