T-Shirts, Tops & Co: günstige Mode-Basics fairer Marken

Faire basic T-Shirts und Tops
Foto: © Armedangels

Nicht nur bei den großen Modeketten bekommst du günstige T-Shirts und Tops. Fair-Fashion-Labels bieten Mode-Basics oft genauso preisgünstig an, produzieren aber unter fairen Arbeitsbedingungen und verwenden Rohstoffe wie Bio-Baumwolle ohne Pestizide und aus nachhaltigem Anbau.

Wir haben 8 Tipps für faire Shops und Labels.

1. Manomama – fair produziert in Augsburg

Das Label Manomama der Augsburgerin Sina Trinkwalder kennt man wegen ihrer beliebten fairen Augschburg-Denim. Manomama kann aber noch mehr: Basic-Shirts, Hemden, Longsleeves und Sweater für Damen und Herren in den Standardgrößen S bis XL und teilweise darüber hinaus. Ist eine Größe nicht dabei, macht Manomama auch Sonderanfertigungen. Diese dauern dann zwei bis drei Wochen, der Preis bleibt aber gleich.

Basics von Manomama
Faire Basic-T-Shirts aus Augsburg von Manomama. (Foto: © Manomama)

Manomama produziert ökologisch, sozial und fair in Deutschland. Die Rohstoffe stamen größtenteils aus der Region um Augsburg, wo auch die Weiterverarbeitung realisiert wird. Allein die Bio-Baumwolle bezieht Manomama aus der Türkei und Tansania. Bei der Produktion orientiert sich das Label an den GOTS- und IVN- Richtlinien und geht noch darüber hinaus.

Kaufen: bei Manomama ab ca. 20 Euro

2. Viel Auswahl bei Grundstoff

Grundstoff liefert Basics für den Kleiderschrank: T-Shirts und Tops für Frauen und Männer. Der Shop versammelt dabei überwiegend Kleidung von Fair-Fashion-Marken auf seiner Plattform. Achte beim Kauf auf Zertifikate wie GOTS und Fair Wear.

Praktisch sind die günstigen Multipacks wie man sie von H&M kennt. Bei Grundstoff sind sie nicht nur genau so günstig, sondern gleichzeitig Bio und fair.

Kaufen**: Ab etwa 10 Euro bei grundstoff.net

3. Faire Basics von Armedangels

Das Kölner Label Armedangels startete vor 10 Jahren mit dem Ziel, zeitlose Mode mit hoher Qualität anbieten zu können. Was dabei nie gefehlt hat, waren Basics wie Shirts und Tops zu erschwinglichen Preisen.

Basics von Armedangels
Schöne Basics von Armedangels. (Foto: © Armedangels)

Die Bio-Baumwolle für die Basic-Shirts und Tops von Armedangels bezieht daas Label aus Indien, genäht wird in Portugal. Faire Arbeitsbedingunen und eine nachhaltige Produktion garantieren Zertifikate wie Fairtrade, Fair Wear und GOTS.

Kaufen**: Ab etwas 20 Euro bei Armedangels, Avocado Store, Greenality

4. Tops und T-Shirts bei Zündstoff

Der Freiburger Shop für nachhaltige Mode versammelt online 40 faire Modemarken sowie offline im Geschäft im Freiburger Sedar-Viertel.

Die angebotene Kleidung ist GOTS und größtenteils Fairtrade oder Fair Wear zertifiziert. An Basic-Shirts und Tops mangelt es nicht, daneben gibt es noch Weiteres, was das Mode-Herz begehrt: Röcke, Kleider und Hosen, Jacken und Schuhe sowie Socken, Unterwäsche und Accessoires von bekannten Fair-Fashion-Labels und kleineren Brands.

Auch bei Zündstoff kann man T-Shirts und Tops bedrucken lassen: Ab 20 Shirts oder Hoodies gibt’s Mengenrabatt, ab 50 Stück kann ein Siebdruck-Motiv realisiert werden.

Kaufen: Shirts und Tops ab ca. 15 Euro bei Zündstoff

5. Degree Clothing – faire Skatewear

Degree Clothing ist ein junges faires Streetwear-Label aus Augsburg. Hier gibt’s ein kleines Sortiment an Basic-Shirts und Tops mit und ohne Drucke.  Diese kann man online bestellen, wer in der Nähe wohnt, sollte unbedingt im lokalen Shop in der Augsburger Innenstadt vorbeischauen. Der Laden lädt ein zum Stöbern und Entdecken.

Basics von Degree Clothing
Skatewear aus Augsburg von Degree Clothing. (Foto: Degree Clothing)

Die Bio-Baumwolle bezieht das Label aus der Türkei, die Bauern werden fair entlohnt. In Portugal werden die Stoffe gewebt und gefärbt, in Deutschland schließlich in Handarbeit genäht.

Kaufen**: Shirts und Tops ab 30 Euro bei Avocado Store

6. Shirts for Life – sozial, fair und Bio

Bei Shirts for Life findet man sportliche und schlichte Basics vom Longsleeve bis zur Jogginghose. Hergestellt werden die schönen Teile in Indien. Um faire Arbeitsbedingungen zu garantieren arbeitet das Label eng mit den Produzenten vor Ort zusammen, die Kleidung ist zudem überwiegend Fairtrade-zertifiziert.

In der neuen Kollektion kann man die Lieferkette der Kleidung ganz genau nachverfolgen: Jedes Teil trägt ein Carelabel. Der darauf abgedruckte Link führt zur Website www.tracemyshirt.de, auf der man sich die Lieferkette – vom Baumwollfeld bis zur Näherei – ansehen kann.

Basic Shirts und Tops fairer Marken
Faire Basics von Shirts for Life (Foto: © Shirts for Life)

Die verwendete Bio-Baumwolle für T-Shirts, Polos und Sweats kommt ausschließlich aus kontrolliert ökologischem Anbau, alle Teile sind GOTS-zertifiziert: Das Siegel verbietet den Einsatz von umweltschädlichen Pestiziden und künstlichen Düngemitteln.

Shirts for Life engagiert sich auch sozial: Mit jedem verkauften Shirt fließt ein Euro an eine Schule in Thailand. Sie bietet rund 140 Kindern aus schwierigen und armen Verhältnissen ein Zuhause und Bildung.

Kaufen**: Shirts, Tops, Sweats und mehr ab 30 Euro bei Avocado Store

7. Guter Stoff – Basic-Shirts aus Wien

Beim kleinen Wiener Laden Guter Stoff bekommt man offline und online Bio-Kleidung, überwiegend T-Shirts aus fairem Handel, ökologisch und klimaneutral hergestellt.

Die GOTS-zertifizierten Shirts und Tops gibt es mit und ohne Drucke. Wer seinen Tischtennisverein mit Mannschafts-Shirts ausstatten lassen will, kann sie bei Guter Stoff individuell bedrucken  sowie Stofftaschen und Sweater verschönern lassen.

Kaufen: bei Guter Stoff in der Glockengasse 9 in Wien ab 16 Euro

8. Wijld – Basic Shirts aus Holz

Beim Düsseldorfer Label Wijld gibt es Basic-Shirts aus Holz mit und ohne Drucke. An einen Baum erinnert am Endprodukt aber nichts mehr. Holz hat laut Wiljd-Mitgründerin Aline einen entscheidenden Vorteil gegenüber Baumwolle: Es kommt ohne Pestizide aus und benötigt bis zu 20-Mal weniger Wasser.

Basics von Wijld
Basic-T-Shirts aus Holz von Wijld. (Foto: © Wijld)

Das Holz für die T-Shirts stammt von Laub- und Nadelbäumen aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft aus Deutschland, Österreich und Tschechien. Daraus wird Zellulose gewonnen, die wiederum zu Holzfasern verarbeitet wird. Die Produktion der Stoffe findet unter fairen Bedingungen in Portugal statt, hier werden auch die T-Shirts genäht.

Kaufen: Ab 30 Euro bei Wijld

Noch mehr Basic-Shirts fairer Marken findest du in unserer Bestenliste für Bio-T-Shirts und Tops.

Weitere Mode-Bestenlisten:

Weiterlesen auf Utopia.de:

 

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.