Versunkener Apfelkuchen: Ein einfacher Rührteig mit Äpfeln

Foto: CC0 / Pixabay / taniacornacchini

Herbst ist Apfelzeit und nichts ist so unwiderstehlich wie ein versunkener Apfelkuchen. Wir zeigen dir ein Rezept für einen einfachen Rührteig mit Äpfeln.

Versunkener Apfelkuchen: Der Rührteig

Zutaten:

vegane Variante: Diesen Kuchen kannst du problemlos ohne tierische Produkte backen. Dafür ersetzt du die zwei Eier durch 150 Milliliter Apfelmus und nimmst anstatt der Milch zwei Esslöffel Selters, um den Kuchen fluffiger zu machen.

Zubereitung:

  1. Gib den Zucker und die Margarine in die Schüssel. Rühre beides mit dem Handrührgerät, bis eine schaumige Masse entstanden ist. 
  2. Gib nun die zwei Eier hinzu. Achte bei den Eiern und auch bei Milchprodukten auf das Bio-Siegel. Besonders Demeter und Bioland legen Wert auf strenge Standards und mehr Tierwohl.
  3. Wasche die Zitrone gründlich unter heißem Wasser. Auch hier empfehlen wir Bio-Qualität. Bio-Produkte enthalten in der Regel deutlich weniger Reste synthetischer Pestizide als herkömmliche Produkte.
  4. Raspel die Zitronenschale mit einer Küchenreibe ab. Achte darauf, dass du nicht zu viel Schale abreibst. Unter der gelben Schale wächst eine weiße Haut, die Bitterstoffe enthält. Diese sollte nicht in deinen Rührteig geraten. Die restliche Zitrone kannst du zum Beispiel für Ingwer-Zitrone-Wasser verwenden.
  5. Gib das Salz, das Mehl und das Backpulver zu den anderen Zutaten in die Schüssel und verrühre sie zu einem glatten Teig.
  6. Falls der Rührteig zu fest ist, kannst du noch etwas Milch hinzufügen. 

Tipp: Du kannst den Rührteig noch mit einer Prise Zimt verfeinern. Das passt hervorragend zu den Äpfeln und verleiht dem versunkenen Apfelkuchen eine herbstliche Note. 

Versunkener Apfelkuchen: Der Belag mit Äpfeln

Für einen versunkenen Apfelkuchen eignen sich auch überreife Äpfel.
Für einen versunkenen Apfelkuchen eignen sich auch überreife Äpfel.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Entferne zuerst die Apfelschale sorgfältig. Die Schale musst du aber nicht wegwerfen. Du kannst daraus zum Beispiel Apfel Chips herstellen.
  2. Zerteile sie anschließend in vier Stücke und entferne das Kerngehäuse. Hierfür kannst du auch überreife Äpfel verwenden. So schmeckt der Kuchen noch intensiver. 
  3. Für einen versunkenen Apfelkuchen eignet sich am besten eine runde Kuchenform. Fette diese ausreichend mit Butter oder Margarine ein, damit der Kuchen nicht kleben bleibt. Fülle den Kuchenteig in die gefettete Form hinein. 
  4. Schneide die Apfelstücke mehrmals an der Oberseite ein und verteile sie gleichmäßig auf dem Kuchenteig. Drücke sie leicht in den Teig hinein, damit die Äpfel nachher wirklich versunken aussehen. 
  5. Backe den Rührteig mit Äpfeln für 40 bis 50 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze. 
  6. Nimm den Kuchen aus dem Backofen und lasse ihn vollständig abkühlen. Bestäube ihn anschließend mit etwas Puderzucker.  

Tipp: Zu dem versunkenen Apfelkuchen schmeckt hervorragend Schlagsahne. Diese kannst du ganz einfach vorbereiten während der Kuchen im Ofen ist. Mit nur zwei Zutaten kannst du sogar deine Sahne selber machen

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: