Ingwerwasser: Wie es wirkt und wie du es selber herstellst

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Ingwerwasser ist ein gesunder und leckerer Durstlöscher für zwischendurch. Wir verraten dir, wie leicht du den Ingwerwasser selber machen kannst und was es so gesund macht.

Rezept: Ingwerwasser selber machen

Ingwerwasser wird wie Ingwertee zubereitet, meistens aber bei Zimmertemperatur getrunken. Im Sommer wird aus dem leckeren Getränk mit ein paar Eiswürfeln auch eine kühle Erfrischung.

  1. Pro Tasse (250 ml) Ingwerwasser brauchst du ein daumengroßes Stück Ingwer. Wenn du keinen Bio-Ingwer hast, solltest du ihn zunächst schälen.
  2. Schneide das Stück in möglichst dünne Scheiben und gib sie ein geeignetes Gefäß.
  3. Übergieße den Ingwer nun mit kochendem Wasser.
  4. Lass den Sud etwa zehn Minuten lang ziehen.
  5. Warte, bis dein Ingwerwasser die gewünschte Temperatur erreicht hast. Gekühlt hält sich das Getränk mindestens einen Tag.

Tipp: Wenn es einmal schnell gehen soll, kannst du auch 10 – 15 Tropfen selbstgemachtes Ingweröl (pro Tasse) mit heißem Wasser übergießen.

Wirkung von Ingwerwasser

Ingwer - eine gesunde Knolle
Ingwer – eine gesunde Knolle
(Foto: CC0 / Pixabay / Brett_Hondow)

Dein selbst gemachtes Ingwerwasser ist nicht nur eine leckere Alternative zum Leitungswasser, sondern auch gesund.

Wirkung von Ingwerwasser:

  • antibakteriell: Ingwer hemmt von Natur aus die Vermehrung von Bakterien und auch Viren. Gerade in der Erkältungszeit wird die Knolle daher besonders geschätzt.
  • vitaminreich: Ingwer enthält Magnesium, EisenCalcium und viel Vitamin C. Darüber hinaus liefert er auch Natrium, Kalium und Phosphor sowie Harz und Harzsäuren, gesunde ätherische Öle und Gingerol.
  • anregend: Die Scharfstoffe des Ingwers regen die Durchblutung und den Kreislauf an. Deshalb wird das Ingwerwasser auch für viele vermeintliche Detox-Kuren empfohlen.
  • appetitzügelnd: Das Getränk kann beim Abnehmen helfen. Studien haben gezeigt, dass Probanden weniger essen, wenn sie ein Glas Ingwerwasser zum Essen trinken. Der Ingwer regt den Stoffwechsel an und unterstützt die Magensäureproduktion und Fettverdauung.
  • gegen Übelkeit: Außerdem ist Ingwer ein pflanzliches Mittel bei Übelkeit und Erbrechen.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.