Gemüsebratlinge: Grundrezept und Variationen

Foto: CC0 / Pixabay / sille23

Gemüsebratlinge sind ein beliebtes vegetarisches Gericht, dass du schnell und einfach zubereiten kannst. Wir zeigen dir ein Grundrezept und verschiedene Variationen.

Gemüsebratlinge: Veganes Grundrezept

Für acht bis zehn Gemüsebratlinge brauchst du:

So bereitest du die Gemüsebratlinge zu:

  1. Wasche Zwiebel und Paprika und schneide beides in kleine Würfel. Schäle den Knoblauch und hacke ihn fein oder gib ihn durch eine Knoblauchpresse.
  2. Gib Kichererbsen, Knoblauch, den Saft der halben Zitrone, sowie alle Gewürze in eine Schüssel und püriere die Zutaten zu einer festen Masse. Alternativ kannst du dafür auch einen Mixer oder eine Küchenmaschine verwenden.
  3. Füge das Mehl hinzu und rühre es gut unter.
  4. Gib die Paprika- und Zwiebelstücke, sowie Mais und Petersilie hinzu und rühre die Zutaten gut unter.
  5. Erhitze das Öl in einer Pfanne.
  6. Forme aus dem Teig mit den Händen runde und flache Bratlinge. Dafür kannst du deine Hände vorher mit etwas Mehl bestäuben.
  7. Brate die Bratlinge nacheinander von jeder Seite für circa fünf Minuten an. Gib bei Bedarf zwischendurch etwas mehr Öl in die Pfanne.
  8. Serviere die Gemüsebratlinge am besten mit einem Dip oder einer Sauce deiner Wahl.

Tipp: Achte bei der Auswahl der Zutaten am besten auf Produkte mit Bio-Qualität. Damit unterstützt du eine Landwirtschaft, die ohne umwelt- und gesundheitsschädliche synthetische Pestizide arbeitet.

Gemüsebratlinge: Variationen und Beilagen

Gemüsebratlinge passen zum Beispiel zu Salaten oder Ofen-Kartoffeln.
Gemüsebratlinge passen zum Beispiel zu Salaten oder Ofen-Kartoffeln. (Foto: CC0 / Pixabay / LC-click)

Gemüsebratlinge kannst du auf vielfältige Weise zubereiten und abwandeln:

  • Statt Paprika und Mais kannst du andere Gemüsesorten für die Bratlinge verwenden. Besonders gut eignen sich zum Beispiel Zucchini, geraspelte Möhren, Brokkoli, getrocknete Tomaten oder Pilze. Im Utopia-Saisonkalender findest du für jeden Monat leckeres Gemüse aus deiner Region.
  • Willst du die Bratlinge glutenfrei zubereiten, kannst du das Dinkelvollkornmehl durch Reis- oder Kichererbsenmehl oder ein anderes glutenfreies Mehl deiner Wahl ersetzten.

Gemüsebratlinge passen zu einer Vielzahl an Gerichten:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: