Birnenchutney: Ein würziges Rezept mit Chili und Ingwer

Foto: Leonie Barghorn / Utopia

Birnenchutney ist ein fruchtig-würziges Topping für Bratlinge, Tofu und Käse. Hier ein einfaches Rezept für Birnenchutney mit Ingwer, Rosmarin und Chili.

Egal, ob du Früchte oder Gemüse konservieren möchtest – ein Chutney ist immer eine gute Wahl. Bei einem Chutney kochst du Obst und/oder Gemüse mit Zucker, Essig und Gewürzen ein. So entsteht ein süß-säuerliches Topping für frisches Brot, Käse, Bratlinge, Rösti oder Tofu.

Birnen harmonieren in einem Chutney besonders gut mit würzigem Ingwer. Hinzu kommen in diesem Rezept noch etwas Rosmarin und eine Chilischote, die für eine leichte Schärfe sorgt.

Besonders lecker schmeckt das Birnenchutney mit Birnen aus dem eigenen Garten oder Bio-Birnen aus der Region. Da diese kaum mit Pestiziden belastet sind, musst du sie nicht schälen. Damit du später keine großen Stückchen der Schale im Chutney hast, solltest du die Birnen sehr klein schneiden oder das Chutney pürieren.

Übrigens: Am besten kannst du das Chutney im Spätsommer zubereiten, wenn Birnen Saison haben. Mehr Infos dazu findest du im Utopia-Saisonkalender.

Birnenchutney: Die Zutaten

Reife Birnen vom eigenen Baum ergeben ein besonders leckeres Birnenchutney.
Reife Birnen vom eigenen Baum ergeben ein besonders leckeres Birnenchutney. (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für etwa vier kleine Schraubgläser brauchst du diese Zutaten:

  • 1 Zitrone
  • etwa 1 kg reife (aber nicht überreife) Birnen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Rosmarinzweig
  • etwas Öl
  • 2 Prisen Salz
  • je nach Süße der Birnen 100-200 g Zucker (oder einen Zuckerersatz)
  • ca. 200 ml Weißweinessig (oder eine Mischung aus Essig und Zitronensaft)

Tipp: Sterilisiere die Schraubgläser, bevor du das Birnenchutney einfüllst. So ist es an einem kühlen, lichtgeschützten Ort ungeöffnet mehrere Monate haltbar. Geöffnete Gläser solltest du im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von wenigen Wochen verbrauchen.

Birnenchutney zubereiten – so geht’s

In sterilisierten Schraubgläsern hält sich das Birnenchutney mehrere Monate.
In sterilisierten Schraubgläsern hält sich das Birnenchutney mehrere Monate. (Foto: Leonie Barghorn / Utopia)

Für die Zubereitung des Birnenchutneys solltest du etwas Zeit einplanen, da das Chutney circa 45 Minuten lang einkochen muss:

  1. Presse den Saft der Zitrone aus.
  2. Wasche die Birnen und schäle sie gegebenenfalls. Viertele sie und entferne das Kerngehäuse und den Stiel.
  3. Schneide die Birnenviertel in kleine Würfel, lege sie in eine Schüssel und beträufle sie mit Zitronensaft.
  4. Schäle die Zwiebel und hacke sie fein.
  5. Wasche die Chilischote, entkerne sie und hacke sie fein.
  6. Schäle den Ingwer und hacke ihn ebenfalls fein.
  7. Wasche den Rosmarinzweig. Du kannst ihn im Ganzen ins Chutney geben und am Ende herausfischen. Oder du zupfst die Nadeln ab und hackst sie grob.
  8. Erhitze etwas Öl in einem Topf und dünste die Zwiebeln darin sanft an, bis sie glasig sind (aber nicht braun). Würze sie mit zwei Prisen Salz.
  9. Gib Birnenstücke, Chili, Ingwer und Rosmarin hinzu und dünste sie für einige Minuten mit an.
  10. Bestreue die Birnen mit 100 Gramm Zucker und lasse diesen leicht karamellisieren.
  11. Lösche das Ganze mit dem Essig ab. Rühre, damit der Zucker sich auflöst.
  12. Koche das Birnenchutney auf und lasse es bei niedriger Hitze für etwa 45 Minuten köcheln. Rühre gelegentlich um, damit sich das Chutney nicht am Topfboden absetzt.
  13. Lasse das Chutney so lange köcheln, bis es kaum noch Flüssigkeit enthält und eine Marmeladen-ähnliche Konsistenz hat. Schmecke das Birnenchutney zwischendurch mit Zucker, Essig und Salz ab. Wenn du ein eher cremiges Chutney wünschst, kannst du es leicht pürieren oder mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.
  14. Entferne gegebenenfalls den Rosmarin-Zweig und fülle das Chutney noch heiß randvoll in die sterilisierten Schraubgläser. Stelle diese auf den Kopf und lasse sie auskühlen.

Variante: Statt Rosmarin und Chili passen zum Birnenchutney mit Ingwer auch Vanille, Zimt und andere winterliche Gewürze.

Weitere leckere Chutney-Rezepte:

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: