Partyrezepte: Leckere und unkomplizierte Ideen zum Feiern

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Zu einer guten Party gehört auch gutes Essen. Wir zeigen dir drei leckere und einfache Partyrezepte, mit denen du deine Gäste glücklich machen kannst.

Für deine Party: Frische sommerliche Erbsensuppe (vegan)

Du kannst Erbsensuppe fast ausschließlich aus regionalen Zutaten kochen.
Du kannst Erbsensuppe fast ausschließlich aus regionalen Zutaten kochen. (Foto: CC0 / Pixabay / piviso)

Erbsensuppe ist einfach und kostengünstig zu machen. Dieses Rezept ist frischer und leichter als der Winterklassiker und gut für deine Sommerparty geeignet.

Zutaten für einen großen Topf:

Außerdem:

  • einen großen Topf
  • Pürierstab

Die Erbsensuppe besteht hauptsächlich aus regionalen Zutaten. Achte also beim Kauf der heimischen Produkte zusätzlich auf Bio-Qualität. So stellst du sicher, dass sie keinen unnötig langen Transportweg hinter sich haben und sich keine Schadstoffe im Essen befinden.

Zubereitung:

  1. Am Vorabend: Weiche die Erbsen in einer Schale mit kaltem Wasser ein und decke sie ab. Das Wasser sollte mindestens doppelt so hoch stehen wie die Erbsen.
  2. Putze die Möhren und schäle den Sellerie und die Zwiebel.
  3. Hacke alles in kleine Würfel.
  4. Dünste das Gemüse mit etwas Öl im Topf an.
  5. Spüle die eingeweichten Erbsen ab und gib sie mit in den Topf.
  6. Gieße den Gemüsefond hinzu und lasse alles aufkochen.
  7. Drehe den Herd nun runter und lasse alles auf mittlerer Sufe für circa 45 Minuten köcheln.
  8. Putze in der Zwischenzeit den Lauch und schneide ihn in dünne Ringe.
  9. Wasche die Zitrone gut ab, reibe die Schale ab und presse den Saft aus.
  10. Wasche die Petersilie und hacke sie fein. Mische sie mit den Zitronenschalten und stelle die Mischung zur Seite.
  11. Wenn die Suppe ungefähr 45 Minuten gekocht hat, füge die Tiefkühlerbsen hinzu und lasse sie 2-3 Minuten mitköcheln.
  12. Püriere nun die Suppe ungefähr zur Hälfte.
  13. Füge Zitronensaft und Lauch dazu und schmecke alles mit Pfeffer und Salz ab.
  14. Koche die Suppe erneut auf und lasse sie dann 5-10 Minuten ziehen.
  15. Rühre zum Schluss die Zitronenschalten und Petersilie unter oder garniere die Suppe damit.

In einem anderen Artikel stellen wir dir drei weitere leckere Partysuppen vor.

Partyrezept: Börek mit Spinat

Börek ist ein leckeres Fingerfood.
Börek ist ein leckeres Fingerfood. (Foto: CC0 / Pixabay / Alanyadk)

Zutaten für ein Blech:

Außerdem:

Zubereitung:

  1. Lege eine wiederverwendbare Backfolie auf dein Backblech und lege es anschließend mit einem Yufka-Blatt aus. Sollte es nicht reichen, nutze eine weitere Hälfte. Du musst sehr vorsichtig mit den Teigblättern sein, damit sie nicht zerreißen.
  2. Wasche den Spinat und hacke ihn grob.
  3. Dünste ihn bei niedriger Stufe kurz an, damit er zusammenfällt.
  4. Gieße ihn in einem Sieb ab und drücke das restliche Wasser vorsichtig mit einem Kochlöffel aus.
  5. Vermische Joghurt und Spinat zu einer gleichmäßigen Mischung.
  6. Würze alles mit Salz, Pfeffer und Petersilie.
  7. Verteile die Masse auf dem Yufkablatt und lasse großzügige Ränder.
  8. Schichte nun noch einmal eine Schicht Teig, eine Schicht Joghurt-Spinat-Mischung.
  9. Bedecke alles mit einer letzten Schicht Teig und drücke die Ränder der Teigblätter zusammen.
  10. Die oberste Schicht kannst du mit einem Eigelb bestreichen. Wenn du lieber auf Ei verzichten möchtest, kannst du auch etwas Margarine oder Öl benutzen.
  11. Verteile den Schwarzkümmel über dem Börek.
  12. Backe ihn bei 180 Grad Umluft für ungefähr 30-40 Minuten.

Wir haben in einem anderen Artikel noch mehr Vorschläge für leckere Partysnacks gesammelt.

Fladenbrotpizza mit Spargel und Feta

Grüner Spargel macht diese Pizza besonders edel.
Grüner Spargel macht diese Pizza besonders edel. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Je nach Jahreszeit kannst du für deine Fladenbrotpizza unterschiedliches regionales Gemüse verwenden. Unser Saisonkalender zeigt dir, was gerade bei uns geerntet wird. Zur Zeit bieten sich zum Beispiel Spargel oder Brokkoli an.

Zutaten für zwei Fladenbrothälften:

Außerdem:

  • Backblech
  • kleiner Topf
  • Pfanne

Zubereitung:

  1. Schneide das Fladenbrot auf, sodass du zwei Scheiben erhältst und lege sie zur Seite.
  2. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und hacke beides in kleine Würfel.
  3. Dünste beides mit etwas Olivenöl in einem kleinen Topf an.
  4. Rühre die passierten Tomaten unter und lasse alles kurz aufkochen.
  5. Stelle nun den Herd runter und lasse die Sauce für 10 Minuten köcheln.
  6. Rühre das Orégano unter und nimm dem Topf vom Herd.
  7. Wasche den Spargel gut ab und entferne, wenn nötig, das holzige untere Ende.
  8. Schneide die Spargelstangen in ungefähr 2cm-lange Stücke.
  9. Dünste die Spargelstücke in einer Pfanne mit etwas Olivenöl bei niedriger Hitze an.
  10. Bestreiche in der Zwischenzeit die Fladenbrothälften mit der Tomatensauce.
  11. Nimm nun den Spargel aus der Pfanne. Er sollte etwas angedünstet aber noch bissfest sein.
  12. Verteile die Spargelstücke gleichmäßig auf den Pizzaböden
  13. Brösel den Feta mit der Hand über die Pizza.
  14. Backe alles ungefähr 15 Minuten bei 200 Grad. Da der Boden schon fertig und der Spargel schon angedünstet ist, muss nur noch der Feta etwas schmelzen.
  15. Garniere deine Pizza nach Geschmack noch mit Pfeffer und frischen Kräutern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.