15-Minuten-Rezepte: Leckere und schnelle Gerichte

15 minuten rezepte
Foto: CC0 / Pixabay / Nile

Auch wenn du nur 15 Minuten Zeit hast: Mit diesen Rezepten steht schnell ein leckeres Gericht auf dem Tisch. Wir stellen dir Ideen vor, was du in (unter) 15 Minuten kochen kannst.

Auch wenn die Zeit knapp ist, nachhaltiger und gesünder als Fertiggerichte oder Lieferdienst ist es, selber zu kochen. Mit diesen 15-Minuten-Rezepten kannst du leckere Gerichte auf den Tisch bringen und dich dabei idealerweise für Zutaten entscheiden, die aus biologischem Anbau stammen, regional erzeugt wurden oder ohne Plastikverpackung daherkommen. Bio-Zutaten werden nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden behandelt, wodurch du eine Landwirtschaft unterstützt, die besser für Mensch und Umwelt ist. Wenn du regional einkaufst, verringerst du den Ausstoß von klimaschädlichen CO2-Gasen, die beim Transport anfallen. Und wenn du dem Lieferdienst absagst, kannst du einiges an Einmalverpackungen sparen.

Mehr Tipps für klimafreundliche Ernährung erfährst du hier:

Wir stellen dir eine Auswahl an schmackhaften und schnellen Gerichten für jede Mahlzeit vor, sowie ein Rezept für kalte Soba-Nudeln mit einer würzigen Sesamsoße. Soba-Nudeln bestehen aus Buchweizenmehl und kochen in gerade einmal 4 bis 5 Minuten. Während sie kochen, kannst du die Soße zubereiten und Gurke und Frühlingszwiebeln schneiden. So kommt in nicht einmal 15 Minuten ein japanisch inspiriertes Gericht zusammen.

15-Minuten-Rezepte fürs Frühstück

Smoothies sind ideal für ein schnelles Frühstück.
Smoothies sind ideal für ein schnelles Frühstück. (Foto: CC0 / Pixabay / NielsBB)

Besonders morgens muss es oft schnell gehen. Doch das ist kein Grund, ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen. Mit diesen Rezepten startest du entspannt in den Tag und versorgst dich doch mit reichlich Energie.

Getreidebreie und Grießgerichte

Klassische Porridges oder Breirezepte aus anderen Getreidesorten brauchen nicht länger als 15 Minuten, bis sie in dampfenden Schüsseln vor dir stehen. Während sie noch kochen, kannst du bereits die Toppings zubereiten. Besonders schnell gemacht sind Grießgerichte.

Smoothies

Innerhalb weniger Minuten werden aus Obst und Gemüse leckere Smoothies. Das Beste daran: Du kannst darin allerlei Lebensmittelreste verwerten, die für ein „richtiges“ Gericht nicht mehr reichen würden.

Brote

Brot, Aufstrich, ein paar Gurkenscheiben und etwas Kresse oder Apfelscheiben, wenn es süß sein soll – mehr braucht eine Stulle nicht. Das sind schnelle Ideen für einfache Aufstriche:

Tipp für Vorausschauende: Wenn du weißt, dass dir morgens besonders gerne die Zeit davonzurasen droht, kannst du dein Frühstück schon am Vorabend zubereiten. Dafür eignet sich Overnight Oats oder Chia-Puddings besonders gut.

15-Minuten-Gerichte für Salate und Suppen

Schnell gemacht und gesund sind Salate.
Schnell gemacht und gesund sind Salate. (Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

Salate und Suppen eignen sich hervorragend für den Alltag. Bei Salaten entfällt nämlich häufig die Kochzeit, und Suppen erledigen sich fast wie von selbst, da alles in einen Topf kann und du dich bereits um andere Dinge kümmern kannst, während sie vor sich hin köcheln.

Salate

Suppen

15-Minuten-Gerichte für Hauptgerichte

Da sich Woks sehr schnell stark erhitzen, brät Gemüse darin besonders schnell.
Da sich Woks sehr schnell stark erhitzen, brät Gemüse darin besonders schnell. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Auch auf ein selbst gekochtes Hauptgericht musst du nicht verzichten, wenn die Zeit knapp ist. In 15 Minuten lassen sich sättigende Mahlzeiten zubereiten.

Nudelgerichte

Pfannengerichte

Weiteres

Tipp: Wenn du Reis oder Nudeln in größeren Portionen kochst, kannst du mehrere Tage davon essen und brauchst nur noch frische Gemüsebeilagen zubereiten.

15-Minuten-Rezepte für Nachspeisen und Süßes

Erdbeerquark ist ein schnell gemachtes Dessert.
Erdbeerquark ist ein schnell gemachtes Dessert. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Dein Süßhunger möchte möglichst schnell gestillt werden? Auch Desserts und süße Rezepte kannst du in unter 15 Minuten zubereiten.

  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 4 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 150 g Soba-Nudeln
  • 2,5 EL Sesamöl, geröstet
  •  1 Gurke
  •  1 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Tahin (Sesammus)
  • 2 EL Soja-Sauce
  • 1,5 EL Reisessig
  • 1 EL Reissirup
  •  1 Bio-Limette, Saft und Schalenabrieb davon
  • 1,5 TL Salz
  • 2 EL Sesam-Samen
  • 1 Handvoll Koriander (optional)
Zubereitung
  1. Koche de Soba-Nudeln für etwa vier bis 5 Minuten, gieße sie ab und schrecke sie mit kaltem Wasser oder idealerweise mit Eiswürfeln ab. Verrühre sie dann mit einem Teelöffel Sesamöl und einer Prise Salz.

  2. Während die Nudeln kochen, kannst du die Gurke waschen und in Streifen schneiden. Schneide die Frühlingszwiebeln in dünne Röllchen. 

  3. Bereite die Sauce zu: Vermische dafür das Tahin, das restliche Sesamöl, Soja-Sauce, Reisessig und Reissirup, Limettensaft und -abrieb und Salz miteinander, bis eine cremige Konsistenz entsteht. 

  4. Vermenge die abgekühlten Nudeln mit der Sauce und und gebe die Gurke und Frühlingszwiebeln darunter. Garniere die Nudeln mit Sesam und Koriander

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: