Rhabarber-Rezepte: Leckere Ideen und Tipps

Foto: CC0 / Pixabay / KlAnke

Rhabarber macht mit seinem fruchtig-sauren Geschmack Lust auf den Frühling. Wir stellen dir drei Rhabarber-Rezepte vor – abwechslungsreich, lecker und schnell zubereitet.

Rhabarber ist wunderbar vielseitig.
Rhabarber ist wunderbar vielseitig.
(Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Rhabarber hat von April bis Juni Saison. Dann kannst du ihn entweder aus regionalem Anbau beziehen, zum Beispiel vom Wochenmarkt, oder in deinem Garten ernten. Rhabarber ist nicht nur lecker und gesund, sondern lässt sich auch vielseitig verwenden. Neben Rhabarberkuchen sind Rhabarbersaft, Rhabarbersirup oder Rhabarber-Crumble tolle Variationsmöglichkeit für die beliebten Stangen.

Doch Rhabarber lässt nicht nur zu süßen Leckereien verarbeiten, er sorgt auch in herzhafte Gerichten für jede Menge Abwechslung.

Rezept für Rhabarberdressing

Rhabarberdressing passt gut zu eher bitteren Salatsorten wie Rucola.
Rhabarberdressing passt gut zu eher bitteren Salatsorten wie Rucola.
(Foto: CC0 / Pixabay / HNBS)

Rhabarberdressing bringt Abwechslung in deine Salat und passt besonders gut zu Rucola, Wildkräutern und Chicoree.

Diese Zutaten reichen für Dressing für vier Portionen Salat:

  • 1 Rhabarberstange
  • Saft aus zwei Bio-Orangen
  • 1/2 TL Honig oder Agavendicksaft
  • 1 Schalotte
  • 3 EL Öl (besonders geeignet ist Olivenöl oder Walnussöl)
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Zubereitung solltest du etwa 15 Minuten einplanen:

  1. Wasche die Rhabarberstange. Schäle sie und schneide sie in feine Würfel.
  2. Erhitze den Orangensaft zusammen mit dem Honig beziehungsweise dem Agavendicksaft in einem Topf.
  3. Schäle die Schalotte und schneide sie in feine Würfel.
  4. Gib die Rhabarberstücke sowie die Schalottenwürfel in den Topf und lass das Ganze köcheln, bis der Rhabarber leicht zerfällt.
  5. Nimm den Topf vom Herd und rühre Öl und Essig unter.
  6. Schmecke das Dressing mit Salz und Pfeffer ab.

Linsensalat mit Rhabarber und Spargel

Spargel harmoniert bestens mit Rhabarber.
Spargel harmoniert bestens mit Rhabarber.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Im Mai und Juni bekommst du neben Rhabarber heimischen Spargel – die ideale Zeit für einen leckeren Salat aus den beiden Zutaten. Für vier Portionen Linsensalat brauchst du folgende Zutaten:

  • 250 g Linsen (rote Linsen oder Belugalinsen)
  • 150 g grünen Spargel
  • 2 Stangen Rhabarber
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Sesamöl (alternativ Olivenöl)
  • 1 TL Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • den Saft einer Bio-Zitrone
  • eine Handvoll frische Basilikum-Blätter
  • Salz

Um dieses Rhabarber-Rezept zuzubereiten, brauchst du etwa 35 Minuten:

  1. Koche die Linsen zehn bis 15 Minuten (wenn du Beluga-Linsen nimmst, 25 Minuten) in ausreichend Wasser. Die Linsen sollten gar, aber nicht allzu weich sein. Gieße die Linsen ab, sobald sie fertig sind. Stelle sie zur Seite, sodass sie etwas auskühlen können.
  2. Wasche den Spargel mit Wasser ab. Entferne, wenn nötig, den unteren, holzigen Teil des Spargels mit einem Messer. Schneide den Spargel dann in etwa fünf Zentimeter große Stücke.
  3. Schäle den Rhabarber und schneide ihn ebenfalls in Stücke.
  4. Schäle die Knoblauchzehe und hacke sie fein.
  5. Erhitze einen Esslöffel Öl in einer Pfanne und brate den Spargel darin ein bis zwei Minuten an. Gib dann den Rhabarber und den Knoblauch hinzu. Das Gemüse ist fertig, sobald der Rhabarber weich ist.
  6. Verrühre das restliche Öl, das Süßungsmittel deiner Wahl und den Zitronensaft zu einem Dressing.
  7. Wasche den Basilikum, schüttle ihn vorsichtig trocken und hacke ihn.
  8. Schmecke das Dressing mit Basilikum und Salz ab.
  9. Vermenge die Linsen mit dem Gemüse und dem Dressing. Wenn du magst, kannst du den fertigen Salat mit etwas frischem Basilikum garnieren.

Pasta mit Rhabarber-Spinat

Den Rhababarber-Spinat kannst du mit deiner Lieblingspasta zubereiten.
Den Rhababarber-Spinat kannst du mit deiner Lieblingspasta zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / rileyroscoe)

Dieses Rhabarber-Rezept ergibt vier Portionen Pasta mit Rhabarber-Spinat. Mit diesen Zutaten gelingt’s:

  • 400 g Pasta deiner Wahl
  • 1 Stange Rhabarber
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Chili
  • 500 g Blattspinat
  • 1 EL Öl
  • einige Stiele Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Die leckere Pasta ist in circa 25 Minuten fertig:

  1. Koche die Pasta in einem ausreichend großen Topf, bis sie gar ist.
  2. Schäle den Rhabarber und schneide ihn in mundgerechte Stücke.
  3. Schäle die Zwiebel und die Knoblauchzehe. Schneide die Zwiebel in feine Würfel.
  4. Hacke die Knoblauchzehe und die Chili fein.
  5. Wasche den Spinat und hacke ihn anschließend grob.
  6. Erhitze das Öl in einer Pfanne und dünste die Zwiebel zwei bis drei Minuten darin an.
  7. Gib Rhabarber, Knoblauch und Chili in die Pfanne. Dünste das Ganze drei bis vier Minuten an.
  8. Füge nun den Blattspinat hinzu und lass das Ganze köcheln, bis der Rhabarber weich ist.
  9. Wasche in der Zwischenzeit die Petersilie und schüttele sie trocken. Zupfe die Blätter von den Stielen und hacke sie fein.
  10. Schmecke das Gemüse mit Salz und Pfeffer ab.
  11. Verteile die Nudeln auf Teller, gib den Rhabarber-Spinat darauf und garniere das Ganze mit etwas frischer Petersilie.
Rhabarber-Rezepte
Rhabarber-Rezepte

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.