Fairtrade-Produkte

Fair Trade und fairer Handel bedeutet, dass alle, die bei Herstellung und Verkauf eines Produktes beteiligt sind, am Ende fair bezahlt und behandelt wurden – so kommen Fairtrade-Produkte zustande. Heute sind in fast 50.000 Supermärkten, Discounter, Bioläden und Weltläden zahlreiche Fairtrade-Produkte aus den unterschiedlichsten Bereichen zu haben, am bekanntesten sind heute faire Produkte wie Fairtrade-Kaffee oder Fairtrade-Schokolade, es gibt aber auch faire Schuhe, faire Mode, faire Smartphones. Fairtrade-Produkte sind nicht automatisch Bio: Es lohnt also, auf beides zu achten.

Fairtrade-Produkte erkennen

Anders als „Bio“ ist der Begriff „fair“ nicht gesetzlich geschützt. Handelsware kann sich beliebig „fair“ nennen. Ein „Fairtrade-Produkt“ entsteht aber oft erst, wenn ein Fairtrade-Siegel zu sehen ist. Diese Siegel versprechen die Einhaltung gewissen Regeln und Standards. Aber es geht auch ohne: Einige Marken stehen bereits als solche für fairen Handel, etwa Gepa-Produkte. Einige Läden bieten nur fair gehandelte Produkte, etwa Weltläden.

Grundlagen zum Thema findest du im Beitrag Fairtrade und fairer Handel.

Hier findest du aktuelle Artikel zum Thema Fairtrade-Produkte.

Blumen kaufen, fair, bio, Strauss Rosen in der Glasvase Blumen kaufen, fair, bio, Strauss Rosen in der Glasvase

Blumen kaufen mit blütenreinem Gewissen

| Wer Blumen verschenkt, will anderen damit eine Freude machen. Um damit nicht gleichzeitig Umweltzerstörung und Ausbeutung zu unterstützen, kauft man am besten nicht einfach irgendwelche Blumen. Weiterlesen


Fairtrade Produkte Fairtrade Produkte

World Fairtrade Challenge: So seid ihr dabei

| Zurzeit läuft die die „World Fairtrade Challenge“, eine internationale Mitmach-Aktion im Zeichen des fairen Handels. Hundertausende Teilnehmer machen mit. Hier erfahrt ihr, was dahinter steckt und wie ihr teilnehmen könnt. Weiterlesen